Skip to content Skip to navigation
    Subtotal: tax and shipping not included
    proceed to checkout

    Empty Cart

    ABGESAGT! - Intensiv-Seminar "Vollkeramik & Befestigung"

    Date and Location
    Apr 24, 2020
     
    Kassel, Hotel "La Strada"
    Raiffeisenstraße
    34121, Kassel
    Germany

    Fees
    EUR  186.00  
    Information
    Frühbucher-Preis EUR 186,00 zzgl. MwSt. bei Anmeldung bis 27.03.2020 reguläre Gebühr EUR 248,00 zzgl. MwSt.

    badValue
    Enter first name

    Your first name must have more than 1 character.

    Enter company name
    Enter business phone
    Enter address

    Address must not be empty.

    Please enter a Town/City
    Please select a country
    Enter last name

    Your last name must have more than 1 character.

    Enter e-mail address

    Your e-mail address must correspond to the common format.

    Enter business phone
    badValue
    Enter ZIP/postal code
    ePlease select a state
    Fields with * are mandatory.


    Termin abgesagt ! - Das Coronavirus breitet sich welt- und auch deutschlandweit immer weiter aus. Um die Verbreitung einzudämmen, werden viele Veranstaltungen vorsorglich abgesagt.
    Auch wir als Veranstalter sind uns unserer Verantwortung bewusst. Für uns steht die Gesundheit unserer Gäste, Mitarbeitenden und Referenten an erster Stelle.

    Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden zurück erstattet. Informationen über mögliche Ersatztermine erhalten Sie in Kürze auf dieser Website.

    Vollkeramische Restaurationsmaterialien werden in der Zahnheilkunde mittlerweile routinemäßig eingesetzt. Der hohe Innovationsgrad bei den verfügbaren Materialien und der CAD/CAMTechnologie bis hin zur intraoralen Datenerfassung setzt jedoch ein besonderes Maß an Vorkenntnissen voraus, um die nahezu grenzenlosen Möglichkeiten sinnvoll einsetzen zu können. Traditionelle Vorgehensweisen wie eine sorgfältige Behandlungsplanung unter Einbeziehung des Zahntechnikers, eine korrekte Keramikauswahl sowie eine werkstoffgerechte Präparation und Verarbeitung sind heute durchaus mit modernsten Techniken kombinierbar. Zudem haben die rasanten materialtechnischen Weiterentwicklungen auf dem Gebiet der Glas- und Oxidkeramiken sowie der Adhäsivtechnik
    zu völlig neuen Behandlungsmöglichkeiten geführt, die sich in einem erweiterten Indikationsspektrum und weniger invasiven Präparationsgeometrien widerspiegeln. Dem Kursteilnehmer wird anhand zahlreicher klinischer Beispiele „step-by-step“ ein klares Konzept für den erfolgreichen Einsatz der neuesten vollkeramischen Systeme in der Praxis vermittelt. Von A wie Adhäsivtechnik bis Z wie Zirkoniumdioxid-Keramik. Anhand von Ergebnissen klinischer Studien werden verschiedene Restaurationstechniken und Werkstoffe bewertet und Möglichkeiten zur Vermeidung und Beherrschung von Komplikationen aufgezeigt.

    PROGRAMM:

    14.15 - 14.30 Begrüßungskaffee

    14.30 - 16.00
    Eigenschaften keramischer Werkstoffe
    • Aufbau und Morphologie des natürlichen Zahnes
    • Lichtbrechung und biomechanische Aspekte
    • Werkstoffeigenschaften vollkeramischer Materialien
    • Keramische Implantatabutments
    • Materialauswahl für vollkeramische Versorgungen auf Implantaten Behandlungsplanung
    • Grundlagen zur ästhetischen und funktionellen Analyse
    • Zusammenarbeit Zahnarzt - Zahntechniker
    • Diagnostisches Wax-up
    • Ästhetische Evaluierung am Patienten
    • Rekonstruktion der Vertikaldimension der Okklusion (VDO)
    • Möglichkeiten der funktionellen Probefahrt bei komplexen Restaurationen
    • Neue Konzepte zur Vorbehandlung komplexer Fälle
    • CAD/CAM-gefertigte Hochleistungspolymere für die langzeitprovisorische Versorgung
    • Umsetzung in die definitive Restauration

    16.00 - 16.30 Kaffeepause

    16.30 - 17.30
    Farbnahme
    • Farbkommunikation mit dem Zahntechniker
    • Materialauswahl nach Transluzenz- und Opazitätsgrad Keramikgerechte Präparation
    • Biologische und biomechanische Gesichtspunkte
    • Präparationsanforderungen und –vorgehen bei glaskeramischen Restaurationen
    • Wann welches Veneer, Okklusionsonlay, Teilkrone oder Krone?
    • Step-by-step Vorgehen bei der Präparation
    • Ökonomisierung des Zahnhartsubstanzabtrages
    • Die diagnostische Schablone und das Wax-up Modell als Behandlungsleitlinie
    • Provisorische Versorgung

    17.30 - 18.00
    Keramikgerechte Befestigung
    • Auswahl eines adäquaten Befestigungssystems
    • Try-in Pasten, Farbanpassung in schwierigen Situationen
    • Konditionierung der Restauration in Abhängigkeit vom Keramiktyp
    • Vorbehandlung der Zahnhartsubstanz
    • Step-by-step Vorgehen bei der adhäsiven Eingliederung Einflügelige Adhäsivbrücken aus Vollkeramik
    • Indikation und Vorbehandlung
    • Präparationstechnik
    • Eingliederung von Adhäsivbrücken mit Gerüsten aus Zirkoniumdioxid-Keramik
    • Step-by-step Vorgehen bei der adhäsiven Befestigung

    18.00 - 18.45 Dinnerbuffet

    18.45 - 20.15
    Konventionelle vollkeramische Brücken
    • Korrekte Indikationsstellung
    • CAD/CAM-gefertigte Brückengerüste aus Zirkoniumdioxid-Keramik
    • Anforderungen an eine CAD/CAM-gerechte Präparation
    • Ästhetische Gestaltung des Brückenzwischengliedes
    • Vermeidung und Beherrschung von Komplikationen
    • Materialübersicht mit Vor- und Nachteilen
    • Monolithische Restaurationen aus Zirkoniumdioxid Keramik Keramikgerechtes Okklusionskonzept
    • Umsetzung eines wechselseitigen Okklusionsprinzips
    • Feinadjustierung der Okklusion bei modernen Vollkeramiken

    Fragen • Antworten • Diskussion

    20.15 Verabschiedung

    Contact

    Jutta Nagler
    Phone: 07961/889-205